Die kalte Witterung der letzten Tage hat einen großen Vorteil: Die Sammelzeit des Bärlauchs verlängert sich. Zumindest dort, wo er es schon an die Oberfläche geschafft hat. Das nütze ich gerne aus und er kommt immer wieder auf unseren Speiseplan.

Das folgende Rezept hatte ich beinahe schon vergessen. Vor einigen Tagen bin ich „darüber gestolpert“. Wenn du Bärlauch und Spargel magst, wirst du es lieben!

Bärlauch-Nockerln auf Spargel

Eine der Hauptzutaten: Knackige, junge Bärlauchblätter

Zutaten für 4 Personen

200 g Bärlauch-Blätter
250 g Ricotta oder Frischkäse
2 Eier
100 g frisch geriebener Parmesan
100 g Mehl
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
250 g grüner Spargel (oder mehr), du kannst dafür den billigeren Bruch-Spargel verwenden
2 Frühlingszwiebel
2 EL Butter
1 EL Olivenöl

Zubereitung

  • Bärlauch reinigen oder waschen und trocken schleudern. Die Blätter müssen zur weiteren Verwendung trocken sein.

  • Bärlauch fein schneiden.

  • Den Ricotta oder Frischkäse mit den Eiern und dem Parmesan gut verrühren.

  • Dann das Mehl gut einrühren.

  • Nun den Bärlauch gut untermischen …

  • … und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Den Spargel waschen, die Enden abschneiden. Wenn nötig, die unteren Enden dünn schälen. Dann schräg in Scheiben schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Mit 2 Teelöffeln aus der Ricotta-Masse (Frischkäse-Masse) kleine Nockerln formen, diese ins Wasser gleiten lassen und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten darin gar ziehen lassen.
  • Inzwischen Butter und Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Den Spargel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren so lange braten, bis er gar, aber noch bissfest ist. Das dauert etwa 6 Minuten.
  • Die Nockerln abtropfen lassen, auf Tellern verteilen. Spargel und Frühlingszwiebeln darüber verteilen und gleich servieren.

Statt grünem Spargel kann du auch weißen verwenden, schmeckt genauso gut. Er braucht nur etwas länger, bis er gar ist.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!